in the German blogosphere there is this picture challenge going on for several months now. Maybe even longer. And I always felt like ‘I want to do this too’ but always forgot about it, when it was about time. The thing with this challenge is to do it in the 12th of each month. To take 12 pictures and to share them on your blog.

Now everytime I was reminded of this challenge was on the evening of the 12th .. and taking 12 pictures during the days normally does not happen. EVER.

 

But today was different and I made it 🙂 even though most pictures were made in the evening after a long day of work. So below you will find the pictures and as this is a german challenge I will write the rest of the post in Deutsch 🙂

hugs, Diana

 


 

also heute, Premiere, meine allerersten 12 von 12.

Ich hab’s noch nie geschafft mitzumachen, meistens denk ich erst an die 12 von 12 wenn es schon Abend ist, dann ist es natürlich zu spät. Und heute wurde ich in der S-Bahn zur Arbeit schon erinnert, juppi, dank einiger fleißiger Blogger (und der Tatsache dass ich entgegen meinem Rhythmus heute schon mal morgens Blogs gelesen hab)

 

also: Im Büro gab’s Frühstück. Heut mal was besonderes – mit Granatapfelkernen. Sonst gibt’s immer die zermantschten Bananen mit Quark so, oder Chiapudding oder so aber heute mit den roten Knusperdingern obendrauf. 

Da ich ganz schön Husten hab seit letzte Nacht wurden auch einige Bonbons vernascht, die meisten gesund aber lecker war natürlich auch dabei 🙂

Im Büro wird sonst Tee getrunken und von Meeting zu Meeting gehuscht, immer mit meinem Kalender unterm Arm, der mir im Grunde als Notizbuch dient. Praktisch.

 

 

heute kam dann noch das Glück dazu. Ich hatte gestern das dringende Bedürfnis die Haare schneiden zu lassen, meine Friseurin ist suuuuperweit weg und ich wollte gerne lieber gestern als heute zum Choiffeur und da fragte ich dann gestern einige Freundinnen nach ihren Haarkünstlern, eine hatte ich dann bei google auch für gut befunden und heut mal spontan angerufen. Ich hatte mega Glück, es wurde ein Termin abgesagt, heute, um 18 Uhr 30. das passte ja nun mehr als perfekt aufs Auge.

Ich also hin, durch Friedrichshain, wo unfassbar große Tannenbäume auf den Strassen liegen, offensichtlich sind die Wohnungen da sehr sehr hoch. Ich hatte unterwegs was beim Chinesen zum Abendbrot geholt. Geld holen war ich auch und hatte doch echt zum ersten mal die neuen 20er in der Hand (die waren dann nach dem Friseur auch gleich wieder weg). Weil noch Zeit war, hab ich einen Abstecher zu meinem Lieblingsüßkramdealer gemacht und Lakritze aufgefüllt und ne Strickjacke im Laden probiert. Die sah aber an der Schaufensterpuppe sehr viel geiler aus als an mir. Nun die Puppe hat auch keine Hüften.

 

 

guckt euch mal den geilen Stuhl an, so macht auch warten noch Spaß.

Ich vorher – ich nachher.

Es ist echt verdammt kurz geworden, vor allem hinten. Ich konnte im Rücken die Haare schon von unten mit der Hand fassen, jetzt reicht es geraaaade so für einen Zopf. Aber nachdem ich meinen Pixie jetzt rauswachsen lassen hab, sind jetzt auch endlich die alten Stufen weg und ich kann mit einer Länge weitermachen. Der kurze Pony ist auch schön, aber ich bin auch froh wenn ich ihn wieder so schön hochstecken kann. Am Wochenende wird dann erstmal geguckt, was ich so an Frisuren noch machen kann. Wie macht ihr das denn so, wenn die neue Frisur zwar geil ist aber so verdammt ungewohnt.

 

 

ach und dann kam ich nach Haus und hab noch ne Postkarte im Briefkasten gefunden, die wurde am 27sten November abgeschickt, offenbar ist die Karibik weit weg, weit weit weg. Ich freu mich immer sehr auf Postkarten 🙂

und ihr so?

 

Liebe Grüße und Knutscha zum morgigen Bergfest, Diana